Ausgabe Nr. 67 des Online-Magazin für Fotografie 

Thüringen - Sachsen Anhalt - Hessen - Fotografie im Fernsehen

       

    

Fotografie:  2022: Kategorie Magnificent Wilderness  – Wester, Thomas Lenticularis         
    

  

Fotoausstellung Glanzlichter

   

 

Bereits zum 24. Mal wurden die „Glanzlichter der Naturfotografie“ gesucht. Jetzt ist einer der größten deutschen Naturfoto-Wettbewerbe entschieden.  Fast 17.000 Bildeinsendungen von Fotografen aus 37 Ländern sind in diesem Jahr eingereicht worden. Das Ergebnis ist ein eindrucksvoller Beweis für das hohe Renommee der Glanzlichter und belegt eindeutig, welche Wertschätzung der Naturfoto-Wettbewerb seit Jahren national und international genießt.

Seit August hatten die Fotografen die Möglichkeit ihre Bilder einzureichen. Auch für diesen Glanzlichter-Jahrgang hat Svenja Schulze, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit wieder die Schirmherrschaft übernommen. Die Auszeichnung mit dem Patronat des „Deutschen Verbandes für Fotografie“ ist ebenfalls eine Würdigung des hohen Glanzlichter-Standards. Die Glanzlichter-Sponsoren aus der Fotoindustrie stellen die Preise im Gesamtwert von € 30.000 zur Verfügung. 

Vier Tage nahmen sich die Juroren die Zeit, um alle Bilder zu beurteilen. Erst dann standen die diesjährigen Gewinner der Glanzlichter fest. Die Jury bestand in diesem Jahr aus Micha Pawlitzki, Landschaftsfotograf, Hans-Peter Schaub, Naturfotograf und NaturFoto-Chefredakteur, sowie die Veranstalterin des Naturfoto-Wettbewerbs und Naturfotografin Mara Fuhrmann.

Diese Fakten belegen eindeutig, welche Wertschätzung der größte deutsche Naturfoto-Wettbewerb seit Jahren genießt. Vier Tage nahmen sich die Juroren die Zeit, um alle Bilder zu beurteilen. Erst dann waren standen die diesjährigen Gewinner der Glanzlichter fest. Die Jury bestand dieses Jahr aus Viola Brandt, Naturfotografin, Andreas Klotz, Naturfotograf und Verleger, sowie die Veranstalterin des Naturfoto-Wettbewerbs und Naturfotografin Mara Fuhrmann. Die Glanzlichter Ausstellung wandert zwei Jahre durch Deutschland und Italien und wird dort in Museen, Naturparks und Nationalparks sowie in Galerien gezeigt. Organisationen: projekt natur & fotografie und DVF Deutscher Verband für Fotografie. Die Wanderausstellung wird an folgenden Orten gezeigt:
       

     

  Heimatmuseum Leer   Niedersachsen   4. September - 4. Dezember 2022
  Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim   Niedersachsen   29. Mai - 28. August 2022
  Naturpark Schwalm-Nette Wachtendonk   Nordrhein-Westfalen   19. Mai - 21. August 2022
  Nationalparkhaus Ilsetal   Sachsen-Anhalt   13. Februar - 22. Mai 2022

    

___________________________________________________________________________

     

  

BLUMENFARBENRAUSCH

 

Der Fotografieworkshop

Die Farbe ist das Fotomotiv. Blumen sind Schönheit und Farbenpracht in Vollendung. Die Farben der Pflanzen sind rein, harmonisch und ästhetisch. Wenn wir Blumen intensiv anschauen, tauchen wir in neue Welten ein und vergessen den Alltag. Wir sind im BLUMENFARBENRAUSCHDer Ort des Fotoworkshops ist der EGA Park in Erfurt.

Termin: Samstag, den 21. Mai 2022

Information Fotokurs Blumenfarbenrauschen

Buchung unter: Servicebüro 

Der Fotokurs findet statt. Ihre Anmeldungen sind willkommen.

 

       fotokurs erfurt
___________________________________________________________________________

 

  

   

  

Fotoausstellung - Aufbruch ins Industriezeitalter

Historische Fotografien auf der Mühlhäuser Stadtmauer

   

  

Ausstellung in der  Historische Wehranlage vom 14. April bis 31. Oktober 2022

             

 

Mühlhausen. Beeindruckende Schwarz-Weiß-Aufnahmen nehmen den Besucher der Historischen Wehranlage mit auf eine Zeitreise in die Vergangenheit Mühlhausens. Thüringen gehörte um 1900 zu den am stärksten industrialisierten Teilen Deutschlands. Bedeutende Zentren waren zum Beispiel Altenburg und Gera. Die Stadt Mühlhausen war vor allem für ihre Nähmaschinen-, Fahrrad- und Textilproduktion bekannt. Das bis 1961 produzierte Möve-Rad konnte sogar internationale Anerkennung gewinnen. Weitere Unternehmer, wie der Lebensmittelfabrikant Thämert, machten sich die landwirtschaftlichen Erzeugnisse Thüringens zunutze und exportierten Produkte wie Pflaumenmus und Gewürzgurken. Für die Mühlhäuserinnen und Mühlhäuser kam mit der Industrialisierung der Anschluss an die Welt: Züge, Straßenbahnen und Automobile brachten die Stadt in Bewegung.

Nach dem Zweiten Weltkrieg endete die Geschichte vieler privater Betriebe. Vielfach feierten ihre Produkte in der DDR aber weitere Erfolge. Diese und andere historische Erneuerungen und Veränderungen werden in dieser Ausstellung mit teilweise unveröffentlichten historischen Fotografien aus dem Archiv der Mühlhäuser Museen dargestellt.

 
Historische Wehranlage, Am Frauentor in 99974 Mühlhausen
   

   

___________________________________________________________________________

        

    

Fotokurs 

 

Opium für das Auge

 

   

Der Fotokurs Blumenfotografie - Opium für das Auge in Hessen führt in die technischen und gestalterischen Grundlagen der Blumenfotografie im Freien ein. Die intensiven Farben der Schlafmohnfelder  in Verbindung mit der harmonischen Hügellandschaft  am Meißner, sind ein besondere Augenschmaus für den Fotografen. Der sommerliche Fotokurs auf dem Land weckt Ihre Kreativität und lässt Raum für Erholung und Genuss.

 

Information: Fotokurs  - Opium für das Auge

    Buchung unter: Servicebüro 

Termin: Sonntag, den 3. Juli  2022

Der Fotokurs findet statt. Anmeldungen sind noch möglich!

Der Fotokurs findet statt.

  fotokurs kassel fulda
      

 

___________________________________________________________________________

       

        

Fotoausstellung

180 Jahre Fotografie

Die Entdeckung Italiens

 

Deutschen Fotomuseum in

Markkleeberg Leipzig / Sachsen

vom 1. Februar bis zum 12. Juni 2022

 

 

Am 19. August 1839 wurde die Erfindung der Fotografie erstmals in Paris öffentlich bekannt gegeben. Aus diesem Anlass veranstaltet das Deutsche Fotomuseum eine Ausstellungsreihe zum 180. Geburtstag der Fotografie. Die dritte Ausstellung zeigt Italienfotografien zwischen 1855 bis 1870 von Giorgio Sommer, Giacomo Brogi, Gioacchino Altobelli und 12 weiteren Fotografen aus der Zeit des Risorgimento, der Epoche der italienischen Einheitsbewegung, dem Zeitalter König Vittorio Emanuele II. und Giuseppe Garibaldis.

Straßenszenen vermitteln ein Bild vom Alltag der kleinen Leute, im Hafen von Genua liegen dicht gedrängt die Segelschiffe, Händler bieten ihre Waren feil. Das Forum Romanum und Pompeji werden gerade freigelegt. Die wichtigsten Bauwerke aus Antike und Renaissance sind zu sehen, lange bevor Touristenbusse und Menschenmassen den Blick verstellen.

Die Fotografien folgen den Spuren der Grand Tour und gehören zu den ersten Aufnahmen, die von diesen Motiven überhaupt angefertigt wurden. Sie knüpfen an die Tradition der Stechkunst für die Reisealben im 18. Jahrhundert an. Auf diesen frühen fotografischen Vedutenbildern, den wirklichkeitsgetreuen Darstellungen einer Landschaft oder eines Stadtbildes, treten wegen der anfänglich langen Belichtungszeiten bewegte Objekte kaum in Erscheinung, erst mit zunehmender Lichtempfindlichkeit der fotografischen Materialien bevölkern sich die anfangs noch menschenleeren Motive mit Personen, bis allmählich der Mensch als Staffage zum bildbeherrschenden Gegenstand wird.

Die Zeitgenossen nannten die ersten Fotografien treffend einen mit der Erinnerung ausgestatteten Spiegel, für heutige Betrachter sind sie der Blick aus dem Fenster einer Zeitmaschine.   
       

   

© Deutsche Fotomuseum in , Raschwitzer Straße 11, 04416 Markkleeberg bei Leipzig    
   

  

____________________________________________________________________________

  

   

Fotokurs  

 

Die Rhön ist Schön

 

Der Fotokurs - Die Rhön ist schön - Landschaftsfotografie in der hessischen Rhön   beinhaltet die praxisorientierte Vermittlung der Kamerabedienung und Bildgestaltung. Die Umsetzung der Bilder wird, mit einem erfahrenen Fotografiedozenten, direkt am Fotomotiv Rhön  vorgeführt und mit Ihnen gemeinsam an Ihrer Kamera trainiert.

 

Information:  Fotokurs Landschaftsfotografie in der Rhön

Termin: Samstag, den 11. Juni 2022

Anmeldung: Servicebüro 

Fotokurs mit 9 Stunden unterricht für 74 Euro

       fotokurs hessen rhön
    

    

____________________________________________________________________________

       

 

Fotokunst-Ausstellung

Letzter Aufruf

Fotografien von

Norbert Kaltwaßer und

Jochen Ehmke

Kulturhistorischen Museum in

Merseburg bis 19. Juni 2022

       

    

Die neue Ausstellung des Kulturhistorischen Museums Schloss Merseburg präsentiert Arbeiten der in Halle lebenden Fotografen Norbert Kaltwaßer (geb. 1948) und Jochen Ehmke (geb. 1936).  Zum Thema „Mobilität“ entstand im Rahmen eines gemeinsamen Projekts (2013-2015) die beeindruckende Ausstellung „Mobilmachung – Vom Leben mit dem Rollator“, aus der nun auch in Merseburg eine representative Auswahl zu sehen ist. Darüber hinaus zeigt Jochen Ehmke unter dem Titel „Magische Orte“ von seinen Reisen in Europa, Israel und den USA Arbeiten in klassischem Schwarz-Weiß. Außerdem sind Pflanzenstillleben ausgestellt, die als Hommage an große Fotografien wie Karl Blossfeldt (1865-1932) und Robert Mapplethorpe (1946-1989) sowie Maler wie René Magritte (1898-1967) entstanden.
Auch von Norbert Kaltwaßer präsentieren wir Stillleben in Schwarz-Weiß. In einem separaten Raum aber sind es fotografische Inszenierungen durchweg in Farbe – aufwendig arrangiert, erheiternd oder auch nachdenklich stimmend. Beide Künstler sind berufene Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) mit Sitz in Köln.
    
Kulturhistorischen Museum im Schloss, Domplatz 9 in 06217 Merseburg
       

    

___________________________________________________________________________

      

    

Fotokurs Naturwunder

 
der Rhön

 
Makrofotografie

 

Das Ziel des Fotokurses "Naturwunder der Rhön" ist es, besondere Makrofotografien zu realisieren und gemeinschaftlich an der Großprojektion auszuwerten und zu genießen.

 

Information:  Fotokurs Makrofotografie in der Rhön

Termin: Sonntag, den 12. Juni 2022

Anmeldung: Servicebüro 

Der Fotokurs findet statt. Ihre Anmeldungen sind willkommen.

 

 

 
 
___________________________________________________________________________

   

   

Fotoausstellung

Die Augen der Frida Kahlo

von Bert Loewenherz

 

 

 

 

Galerie im Schlösschen

 

in Naumburg / Sachsen-Anhalt

 
vom 10. April bis 10. Juli 2022

Fotografie: Bert Loewenherz, The Companions
  

 

„Die Augen der Frida Kahlo“ ist ein ambitioniertes Fotografie- und Ausstellungsprojekt, welches die Selbstportraits der mexikanischen Malerin re-inszeniert und durch eigene Interpretationen dem Kahlo-Kosmos überraschend neue Sichtachsen eröffnet.
Der Berliner Fotograf Bert Loewenherz beschreibt seine erste Begegnung mit Fridas Bildwelt als „eine inspirierende Mischung aus totalem Schock und Faszination. Der hohe Gehalt an Emotion und Tragik in ihren Bildern war so eindringlich und beunruhigend, dass ich sie kaum vergessen konnte. Fridas biografisches Drama und atemberaubendes malerisches Werk schlugen mich immer tiefer in ihren Bann und mein Interesse fokussierte sich zunehmend auf ihre Selbstportraits.“ Die 3 Räume des Museums in der Naumburger „Galerie im Schlösschen“ sind thematisch angeordnet und präsentieren Bildzitate aus allen Werk- und Lebensphasen Frida Kahlos: ihren Unfall und seine schwerwiegenden Folgen, ihre bedeutsamsten Gemälde, die besondere Beziehung zu Diego Rivera und ihre Liebschaften, ihre Fehlgeburten, das tragische Ende im Rollstuhl, ihr Vermächtnis.
Alle verwendeten Kleidungsstücke und Accessoires einschliesslich der gynäkologischen Instrumente sind Originale aus den 20er und 30er Jahren. Ein besonderes Highlight ist eine Großvergrößerung auf japanischer Seide. Mannequins auf Drehtellern präsentieren Original Tehuana -Trachten und Kleidungsstücke aus dem Fotoshooting. Als zusätzliches Highlight werden erstmals Filme zu sehen sein, die die Entstehungsgeschichte dieser Fotografien dokumentieren. Die Kamera wirft dabei einen Blick hinter die Kulissen und beobachtet den spannenden Prozess der Bildentstehung und die detaillierte Arbeit zwischen Fotograf und Model während der 3 finalen Shootingtage.

hier finden Sie die Webseite vom Fotoprojekt "Die Augen der Frida Kahlo" von von Bert Loewenherz. Der Veranstalter ist das Theater Naumburg.  Bitte beachten sie die sehr interessanten Führungen durch den Fotografen Bert Loewenherz.

  

 

Galerie im Schlösschen, Markt 6, 06618 Naumburg jeweils Dienstag bis Sonntag von 10-17h
  

  

___________________________________________________________________________

    

 

Fotosafari vom Werratal zum

geheimnisvollem Eichsfeld

Die Fotosafari zu den schönsten Fotomotiven zwischen Eichsfeld und Werratal. Die fotografischen Höhepunkte der  Region sind die Schauplätzen für einen erlebnis- und lehrreiche Fotokurs zur Architektur- und Landschaftsfotografie. Der praxisorientierte Fotokurs wird durch umfangreiche Lehrunterlagen zu einem nachhaltigen Sommererlebnis.

Fotokurs  zwischen Werratal und Eichsfeld

 Termine: 2. Juli 2022

Buchung unter: Servicebüro 

Der Fotokurs findet statt. Ihre Anmeldungen sind willkommen.

 

       fotokurs eichsfeld werra eschwege heiligenstadt
___________________________________________________________________________

   

 

Bestes Foto" (Preis der Bevollmächtigten) 2021: DOCKS Collective           

    

 

Fotoausstellung Rückblende 2021

Zeitgeschichtlichen Forum in Leipzig / Sachsen vom 11. Mai bis 6. Juni 2022

       

      

Das Zeitgeschichtliches Forum Leipzig zeigt die besten politischen Fotos und Karikaturen des vergangenen Jahres Ein weiteres Jahr der Herausforderungen und Umbrüche: Die Covid-19-Pandemie, die Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen, das Ende der Amtszeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Bildung der Koalition von SPD, FDP und Grünen nach den Bundestagswahlen sind die dominierenden Themen der „Rückblende 2021“. Vom 11. Mai bis 6. Juni 2022 ist im Zeitgeschichtliche Forum Leipzig eine Auswahl der Beiträge aus dem höchstdotierten gemeinsamen Wettbewerb für politische Karikatur und Fotografie zu sehen.
Seit 2002 ist die „Rückblende“ alljährlich zu Gast im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig. Der „deutsche Preis für politische Fotografie und Karikatur“ wird vergeben von der Vertretung des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund und bei der Europäischen Union sowie vom Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger e. V. gemeinsam mit dem Partner Bundespressekonferenz e. V.
Preisträger in der Kategorie „Bestes Foto 2021“ sind in diesem Jahr die Fotografinnen und Fotografen von DOCKS Collective. Das prämierte Foto zeigt Rettungskräfte, die nachts in Dernau an der Ahr mit Booten nach Überlebenden suchen. Den ersten Preis in der Kategorie Karikatur gewann der Kölner Zeichner Heiko Sakurai mit seiner Arbeit „Muttis Rückkehr“, die den neuen Bundeskanzler Scholz mit der Physiognomie und „Raute“ von Angela Merkel darstellt. In den Kategorien „Beste Serie 2021“ und „Das scharfe Sehen“ gewannen Christof Stache bzw. Pawel Sosnowski.
      
Zeitgeschichtlichen Forum, Grimmaische Strasse 6 in 04109 Leipzig / Sachsen Eintritt frei
   

   

____________________________________________________________________________

     

   

Fotokurs Schmetterlinge

 

Der Fotokurs Schmetterlinge führt ein in die Kamerabedienung, Bildgestaltung und Praxis der Schmetterlingsfotografie. Direkt am Fotomotiv Schmetterling wird die Fotografie gemeinsam trainiert und ausgewertet. Eine abschließende Vorführung der Bildbearbeitung und Präsentation vollenden diesen Fotokurs.  

 

Information:  Fotokurs Schmetterlinge und Makrofotografie

Termin: 29. Juli 2022

Anmeldung: Servicebüro 

Der Fotokurs findet statt. Ihre Anmeldungen sind willkommen.

 

 

         fotokurs makrofotografie schmetterlinge thueringen
      

    

____________________________________________________________________________

        

      

Fotoausstellung

Neues Licht.

Frühe Fotografie

rund um

den Taunus

 

 

 

Freilichtmuseum Hessenpark  in

m Neu-Anspach bei Frankfurt / Main vom

13. März bis 27. November 2022

Fotografie: Königstein im Taunus, Urheber unbekannt
     

    

Der Fotografie aus dem 19. Jahrhundert widmet sich ab dem 13. März die Ausstellung „Neues Licht. Frühe Fotografie rund um den Taunus“ im Freilichtmuseum Hessenpark. Im Haus aus Gemünden (Wohra) sind unter anderem Bilder der Fotografen Carl Friedrich Mylius, Gustav George Lange und Georg Markwort zu sehen. Auf 54 Original-Fotos, von Marburg bis Darmstadt, von Wiesbaden über Frankfurt bis Gelnhausen, aus der Zeit von ca. 1850 bis 1890, gewinnen Besucher*innen Einblick in längst vergessene Stadtansichten und Landschaftsbilder. Für all die Fotografen, die nicht im Studio ihrer Tätigkeit nachgingen, war die Technik wirklich anspruchsvoll. Das nasse Kollodiumverfahren, das ab 1851 bis ca. 1880 Anwendung fand, machte es erforderlich, die fotografische Platte unmittelbar vor der Aufnahme zu präparieren, im nassen Zustand zu belichten und sofort nach der Aufnahme zu entwickeln. Das Mitführen eines Fotolabors war also zwingend geboten.
Anders als die Landschaftsfotografie war die Porträtfotografie schon damals ein Massengeschäft, was die Zahlen des bedeutenden Münchner Hoffotografen Joseph Albert (1825-1886) belegen. 1865 beschäftigte er 70 Mitarbeitende und verbrauchte pro Jahr rund 75 kg Silber. Im zweiten Teil der Ausstellung liegt der Schwerpunkt auf der frühen Porträtfotografie. Dies bildet im Fotohaus aus Queck einen reizvollen Kontrast zu den Landschaftsbildern und Stadtansichten im Haus aus Gemünden (Wohra). Angefangen bei sehr gut erhaltenen Daguerreotypien und interessanten Ambrotypien, über das Massen-Geschäft Carte-de-Visite und Kabinettfoto bis hin zu aufwändig kolorierten Fotos auf Salzpapier, Albuminpapier und Ferrotypien wird hier das gesamte Spektrum abgedeckt.
In beiden Häusern ist auch die zeitgenössische Technik Teil der Ausstellung. Zu sehen sind einige repräsentative Kameras, mobile Entwicklungstechnik und Dunkelkammern.
Die Ausstellung ist zu sehen im Freilichtmuseum Hessenpark,  Haus aus Gemünden (Wohra), Baugruppe Marktplatz geöffnet mittwochs, samstags, sonn- und feiertags Haus der Foto- und Filmgeschichte (Fotohaus): täglich geöffnet
 
Freilichtmuseum Hessenpark  im Laubweg 5 in 61267 Neu-Anspach
    

  

___________________________________________________________________________

     

    

Fotokurs Sonnenblumen

Der Fotoworkshop  Sonnenblumen führt in die technischen und gestalterischen Grundlagen der Blumenfotografie im Freien ein. Die intensiven Farben der Sonnenblumenfelder  in Verbindung mit der harmonischen Hügellandschaft  im Thüringer Becken, sind ein besondere Augenschmaus für den Fotografen. Der sommerliche Fotokurs auf dem Land weckt Ihre Kreativität und lässt Raum für Erholung und Genuss.

Information: Fotoworkshop Sonnenblumen

nördlich der Blumenstadt Erfurt

Termin: 28. Juli 2022

Buchung unter: Servicebüro 

Der Fotokurs findet statt. Ihre Anmeldungen sind willkommen.

 

 

  fotokurs sonnenblumen
___________________________________________________________________________

   

    

Fotoausstellung

Thomas Hoepker

Bilderfabrikant

 

Ernst Leitz Museum

in Wetzlar in Hessen vom

1.April bis zum 17. Juli 2022

Thomas Hoepker USA, New York, NY, September 11, 2001

View from Brooklyn/Williamsburg towards Brooklyn Bridge and

downtown Manhattan during aftermath of World Trade Center bombing
© Thomas Hoepker / Magnum Photos

       

   

Wie kaum ein anderer hat Thomas Hoepker den deutschen Bildjournalismus seit den 1960er-Jahren mitgeprägt. Zu Beginn als fester Mitarbeiter wichtiger Magazine, als Fotograf und Korrespondent, aber auch als Artdirector und international renommierter Magnum-Fotograf zählt er heute zu den wichtigsten Vertretern eines engagierten, emphatischen Bildjournalismus. Dabei hat er sich selbst immer ganz bescheiden als Auftragsfotograf, als „Bilderfabrikant“ verstanden. Als einer, der sich für nichts Geringeres als für die Wirklichkeit interessiert, für die Wahrhaftigkeit des Augenblicks. Dabei ist über die vielen Jahrzehnte seines aktiven
Fotografenlebens längst ein Werk entstanden, das weit über den Entstehungskontext hinaus als vielschichtiges, eigenständiges, aber auch immens künstlerisches Werk gesehen wird. Unaufgeregt, subtil und fern von Sensationslust wurden viele seiner Motive durch ihre präzise Bildgestaltung und dichte Bildaussagen sowie Hoepkers feinem visuellen Gespür zu Ikonen der „concerned photography“.
Die Ausstellung „Thomas Hoepker – Bilderfabrikant“ im Ernst Leitz Museum präsentiert aus der Fülle des Lebenswerks ein breites Spektrum seiner Arbeiten; darunter auch ganz junge und nie gesehene Bilder. Unter den frühen Arbeiten befindet sich nicht zuletzt eine Serie, die 1963 im Auftrag von „Kristall“ in den USA entstand: Ausgestattet mit bestem Budget und ohne Zeitvorgabe der Chefredaktion erkundete er bei seiner Reise quer durch die USA ein Land voller Widersprüche, jenseits des von Westdeutschland damals als vorbildlich bewunderten „American way of life“. Beim „stern“ entwickelte er sein Talent weiter, in dem er begann, stärker in Reportagen als in Einzelbildern zu denken. Legendär sollte seine „Champ“-Reportage über Muhammad Ali werden, die er zusammen mit seiner damaligen Ehefrau Eva Windmöller als Autorin produzierte. Auch seine ab 1974 in der DDR entstandenen Reportagen sind heute eindrückliche Zeugnisse der Zeitgeschichte: Durch die Möglichkeit, seine als Journalistin in Ost-Berlin akkreditierte Ehefrau zu begleiten, war er einer der wenigen Bildkorrespondenten, die den Alltag in der DDR über mehrere Jahre in eigener Anschauung erkunden konnten.
Im Werk Hoepkers tritt vor allem sein Interesse an gesellschaftlichen Themen und am Menschen hervor. Der humanistische Ansatz prägt seine Arbeit. Authentizität und die fotografische Zeugnishaftigkeit sind die prägenden Konstanten seiner Arbeit. Kein Schockbild lässt sich finden; eher sind es die stillen alltäglichen Dramen, die er in sensiblen und subtilen Fotografien eingefangen hat. Eines seiner bekanntesten Bilder ist heute eine Aufnahme vom 11. September 2001 aus New York. Sie wurde erst 2005 erstmals ausgestellt und hat seitdem immer wieder heftige Diskussionen ausgelöst. Der zufällige Moment, aber auch ihre Perfektion haben diese Fotografie zu einem ersten Symbolbild des 21. Jahrhunderts werden lassen. Sie ist eines der unzähligen Bilder, die Hoepker über die letzten sieben Dekaden gefertigt hat. Bilder, die bleiben.
     
Ernst Leitz Museum, Am Leitz-Park 6 in 35578 Wetzlar
        

  

____________________________________________________________________________

 

    

Fotokurs

Grundlagen der Portraitfotografie

Ein praxisorientierter Fotokurs über die Entstehung von interessanten und ästhetischen Portraitfotografien ohne die Nutzung von Studioblitztechnik an einem kompakten Wochenende in Thüringen. Grundlagen an technischen, gestalterischen und psychologischen Fähigkeiten, die der Teilnehmer selbst mit seinen Mitteln im Nachhinein nachvollziehen kann werden gemeinsam trainiert.

 

Information: Fotokurs Portraitfotografie

Termin: 13. - 14.  August 2022

Anmeldung unter: Servicebüro

 

           fotokurs portraitfotografie

    

Der Fotokurs findet statt.

Wenige Anmeldungen sind noch möglich!

___________________________________________________________________________

 

     

Seelenlandschaften/Leica Galerie Wetzlar 2022 © Nomi Baumgartl, Wild Connection, Chris Gallucci and Timbo_Shambala Preserve, California, 2003           

      

  

Fotoausstellung Seelenlandschaften

Mensch und Natur im Fokus von Nomi Baumgartl   

Leica Galerie in Wetzlar / Hessen vom 13. Mai bis 5. Oktober 2022

          

          

Nomi Baumgartl (*1950) zählt zu den vielseitigsten Fotografinnen in Deutschland. Sie war auf der halben Welt unterwegs, fotografierte berührende Reportagen, porträtierte prominente Zeitgenossen, war erfolgreiche Mode und Werbefotografin. Heute konzentriert sich die Leica Fotografin vor allem auf die Beziehung zur Natur. Die Ausstellung in der Leica Galerie Wetzlar gibt Einblicke in die wichtigsten Projekte ihrer langen Karriere.
Mit „Eagle Wings Protecting the Alps“ richtet die Fotografin den Blick auf den gravierend fortschreitenden Klimawandel. Als „einzigartiges Projekt auf drei Ebenen“ bezeichnet sie ihr engagiertes Projekt, in das die Erde, der Luftraum und „das große Auge aus dem Weltall“, so Baumgartl, eingebunden sind. Eine Auswahl ihrer faszinierenden Aufnahmen der Eislandschaften und eines Adlers zeigen Ausschnitte des Projekts, das sich als Gesamtkunstwerk aus Gletscherfotografien, Aufnahmen einer Minikamera auf dem Rücken eines Adlers und hoch aufgelösten Satellitenbildern zusammensetzt.
Immer stellt die Fotografin Bezüge her: zwischen Menschen und Tieren, der Natur, der Erde als schützenswerter Kostbarkeit. Sie bezeichnet ihr Werk daher auch als „Hommage an die Schöpfung“, hat sie doch selbst vor vielen Jahren nach einem Unfall selbst erleb t, wie fragil das Leben sein kann. Während ihrer eigenen Rekonvaleszenzzeit lernte sie die Organisation Dolphin Aid kennen und fotografierte von 2000 bis 2001 auf den Bahamas das Zusammentreffen von Menschen und Delphinen, bei denen die heute längst ikonischen Aufnahmen mit dem Topmodel Tatjana Patitz und Mickey Eskimo, Robbie Seeger und Francisco Goya, der damaligen Surfer Weltelite, entstanden. Aus dieser Serie, in der es um die Harmonie von Mensch und Natur geht, entwickelte sich auch die Serie „Yin & Ya ng“. Hier hat die Fotografin berührende Motive gefunden, um das Prinzip der aus zwei gegensätzlichen Teilen bestehenden Einheit in starke Symbolbilder zu übersetzen.
       
Leica Galerie, Am Leitz-Park 5 in 35578 Wetzlar
   
____________________________________________________________________________

  

  

Fotoworkshop

 Architektur   und  Landschaft 

 

Eine Mystische Klosterruine, wilden Gebirgsflüssen und schönen Landschaftspanoramen im  Thüringischen Schiefergebirge.

Der Fotoworkshop erklärt praxisorientiert die Landschafts- und Architekturfotografie an den schönsten Fotomotiven im Schiefergebirge. Trainiert werden Kamerabedienung und Bildgestaltung direkt an Ihrer Kameratechnik. Die Bildauswertungen direkt an den Fotomotiven helfen intensiv beim Erlernen der Fotografie.

 

Information: Fotoworkshop Architektur und Landschaft

Termin: Samstag, den 30. Juli 2022

Anmeldung: Servicebüro

  fotokurs thueringer wald ostthueringen digitale landschaftsfotografie
        

     

___________________________________________________________________________

 

    

Dokumentationen, Kurse und Spielfilme

zur Fotografie

 im deutschsprachigen Fernsehen

    

   

Top Shots: Drei Tierfotografen auf Bilderjagd - Tolle Bilder und Gefahren (Schweiz, 2012)
Folge 2 Staffel: 1
Samstag, den 14. Mai 2022 um 18:55 Uhr auf SRF2 TV

Fotografen auf Reisen
Papua-Neuguinea - Prinzen des Pazifiks (Frankreich / Kanada, 2017)
Donnerstag, den 19.Mai 2022 um 16:25 Uhr bis 16:25 Uhr auf Arte TV

Das Salz der Erde Frankreich, 2014
Freitag, den 20. Mai 2022 um 17:35 Uhr bis 19.25 Uhr auf GEO Television TV

Fotografen auf Reisen - Peru - Vom Mädchen zur Frau (Frankreich / Kanada, 2017)
Donnerstag, den 26. Mai 2022 um 11:45 Uhr bis bis 12:10 Uhr auf Arte TV

3 Tage in Quiberon Deutschland, 2018
Montag, den 30. Mai 2022 um 00:05 Uhr bis 01:58 Uhr  auf NDR TV
 
Fotos, die Geschichte machten Das Attentat auf Ronald Reagan - Großbritannien, 2019
Montag, den 30. Mai 2022 um 3:40 Uhr bis 4:15 Uhr auf kabel eins Doku

Tauchen mit Eisbären - Amos - Das Foto seines Lebens (2017)
Dienstag, den 7. Juni 2022 um 02:15 Uhr bis 3:00 Uhr auf Phoenix TV


Fotografen auf Reisen  Brasilien - Ein Kanu für die neue Generation (Frankreich / Kanada, 2017)
Donnerstag, den 9. Juni 2022 um 3:05 bis 03:30 Uhr auf Arte TV


Zurück in die Ukraine - Die Heimkehr des Fotografen Juri Kosin
Donnerstag, den 16. Juni 2022 um 19:20 Uhr bis 20:00 Uhr auf 3sat TV

Karl Lagerfeld - Eine deutsche Legende - Deutschland, 2020
Donnerstag, den 16. Juni 2022 um 20:15 Uhr bis 21:00 Uhr auf ZDFinfokanal


 

in den Mediatheken des Fernsehen


Prisma der Fotografie auf Arte TV mit besonders interessanten TV-Reportagen über die Fotografen Andreas Gursky, Thomas Struth und Harald Hauswald

 

Schweizer Fernsehen - Serie Top Shots kostenfreie und ausführliche TV-Reportagen über Berufsfotografen und Ihre  weltweite Arbeit heute:   Sportfotografie, Landschaftsfotografie und Tierfotografie

 

__________________________________________________________________________

 

Vorhergehende Ausgaben des Newsletters und des Onlinemagazines Fotografiekultur

 

       Aktuelle Ausgabe  des OnlineMagazin  www.photographiekultur.de 

 

Ausgabe     Nr: 65
Ausgabe     Nr: 64
Ausgabe     Nr: 60
Ausgabe     Nr: 59
Ausgabe     Nr: 58
Ausgabe     Nr: 57
Ausgabe     Nr: 56
Ausgabe     Nr: 54
Ausgabe     Nr: 53
Ausgabe     Nr: 52
Ausgabe     Nr: 51
Ausgabe     Nr: 50
Ausgabe     Nr: 49
Ausgabe     Nr: 48
Ausgabe     Nr: 47
Ausgabe     Nr: 46 April 2016
Ausgabe     Nr: 45 Februar 2016
Ausgabe     Nr: 44 September 2015
Ausgabe     Nr: 43 Juni 2015
Ausgabe     Nr: 42 Januar 2015
Ausgabe     Nr: 40 Juli 2014
Ausgabe     Nr: 39 März 2014
Ausgabe     Nr: 38 Dezember 2013
Ausgabe     Nr: 37 September 2013
Ausgabe     Nr: 36 Juni 2013
Ausgabe     Nr: 35 März 2013
Ausgabe     Nr: 34 Dezember 2012
Ausgabe     Nr: 33 Oktober 2012
Ausgabe     Nr: 32 Juni 2012
Ausgabe     Nr: 31 Januar 2012
Ausgabe     Nr: 30 30. Oktober 2011
Ausgabe     Nr: 29 20. Mai 2011 Fotoausstellung Paris in Eisenach
Ausgabe     Nr: 28 1. Februar 2011 Aktfotografie in Grimma und Ziegenrück
Ausgabe     Nr: 27 1. November 2010 Helmut Newton in Kunsthaus Apolda
___________________________________________________________________________

  

Die Deutsche Bibliothek - Nationale ISSN-Zentrum für Deutschland   - ISSN der Publikation:  1862-7293

    

Sie bekommen den FOTOGRAFIE -  Newsletter nicht automatisch?

Sollten Sie unseren Newsletter interessant finden und bekommen ihn aber nur auf Umwegen über Freunde, dann melden Sie sich bitte hier an. Vielen Dank ! 

Impressum

 

_______________________________________________________________________________

 

© Copyright - Photoschule Horn - 13. Mai 2022

 

Kompetenzworte: Neuigkeiten, Aktuelles, Täglich, Wöchentlich, News, Neu, schnell Nachrichten, Heute, Meldung, Neuheiten, Zu den Themen und Inhalte: Digitale Fotografie, Photographie, Fotoreise, Workshop, Fotomotive, Fotoshooting, Fotosafari, Fotoschule, Photoschule, Fotoausstellung, Galerie, Präsentation, Kultur, Kunst, Fotografiekultur, Photographiekultur, Strukturiert als: Veranstaltungskalender, Ausstellungsprogramm, Magazin, Journal, Zeitung, Onlinemagazin, Für:  Thüringen, Sachsen-Anhalt, Hessen, Mitteldeutschland,